Wir benötigen jährlich Spenden in Höhe von 50.000 €   Unterstützen auch Sie uns!

Historie

  • 1985

Gründung des Vereines durch Johannes Ulrich Adam (DROBS), Jochen Merchel (DPWV) und Rainer Petrasch (Rosa Hilfe)

  • 1986

Einstellung von zwei hauptamtlichen Mitarbeitern, die die bis dahin rein ehrenamtlich erbrachten Aufgaben der Aufklärung, Beratung und Betreuung ausweiten

  • 1989

Übernahme der Polamidon-Wochenendvergabe

  • 1990

Einsatz der ersten Kombinationstherapien verändert die Betreuungsinhalte von der Sterbebegleitung hin zur Entwicklung von Lebensperspektiven.

  • 1994

Einstellung eines über ein Landesprogramm geförderten „Youthworkers“

  • 1995

Gründung des „Fördervereins der AIDS-Hilfe Dortmund e.V.“ zur Verbesserung der Wohnsituation für Menschen mit HIV und Aids

  • 1998

Übernahme des Drogenkontaktcafés „High Noon“ vom Förderverein zur Bekämpfung von Aids und Umbenennung in Café K!CK

  • 1999

Angliederung der Drogentherapeutischen Ambulanz der Stadt Dortmund an das Drogenkontaktcafé K!CK

  • 2001

Installierung des Frauenprojektes XXelle

  • 2002

Erweiterung der Drogenhilfeeinrichtung K!CK um den Drogenkonsumraum

  • 2009

Intensivierung der Präventionsarbeit in der MSM-Szene: Einrichtung des Stricherprojektes „Neonlicht“ und des Kooperationsprojektes „Pudelwohl

  • 2010

Einrichtung eines Kuratoriums

  • 2013

Offizielle Anerkennung als Anbieter Ambulant Betreuten Wohnens

  • 2015

Umzug von Fachstelle und schwulem Gesundheitsladen pudelwohl an den Gnadenort 3 - 5 und Eröffnung des caféplus

 

Login